Willkommen!

Du bist auf Facebook oder Instagram? Wir sind das auch!

Find us on:

     

Evangelisches Jugendwerk Würzburg

 

 

Aktuelles

Spontane Corona-Hilfe des Evangelischen Jugendwerks

Am Freitag, den 20. März war es soweit: Ministerpräsident Markus Söder verkündete am Mittag die Ausgangsbeschränkungen, die ab Samstag schon galten.

Uns erreichte um 13 Uhr ein verzweifelter Anruf unseres letztjährigen Religionspädagogen im Praxisjahr Felix Prechtel, der jetzt noch mit einigen Stunden für die Martin-Luther-Kirche tätig ist und der just an diesem Samstag umziehen wollte.

Alles war schon gepackt und auseinandergelegt, aber die Väter von ihm und seiner Frau Lena konnten erst am Samstag mit einem größeren Fahrzeug mit Anhänger aus Bayreuth kommen, um ihnen beim Umzug zu helfen. Doch das durften sie nun nicht mehr auf Grund der Ausgangsbeschränkungen.

Da wir der Vermieter (nicht der Eigentümer) der Wohnung sind, wandte er sich an uns.

Also was tun?

Mehr dazu

FSJ/BFD Stelle wird frei!

„Hallo! Mein Name ist Paul Louis Windolf und wie bei fast jedem, stellte sich auch bei mir nach der Schule die Frage: Was mache ich jetzt? Ausbildung? Erstmal arbeiten? Studium? Und wenn ja, was? Oder doch lieber erstmal ein FSJ/BFD? Ich habe mich für letzteres entschieden. Und ich würde es wieder tun. Da ich auch schon vorher in der EJ tätig war, viel meine Wahl ziemlich schnell auf die Doppelstelle der EJ und der ESG. Attraktiv ist diese Stelle besonderes deshalb, da durch die verschiedenen Einsatzstellen eine große Aufgabenvielfalt geboten wird. Egal ob Plakatgestaltung in der ESG, Mitfahren auf oder Vorbereiten einer Freizeit der EJ oder mal der ein oder andere Einkauf oder hausmeisterliche Tätigkeit für dies oder jenes. Abwechslungsreiche Aufgaben gibt es genug. Aber nicht nur die Einsatzstellen sind attraktiv, auch der Träger Netzwerk M ist interessant, da auf zahlreichen Seminaren der Schwerpunkt, neben Hilfe zur Studien- und Berufs- oder Selbstfindung, auch auf vielen anderen spannende Workshops liegt. Somit kann ich diese Stelle nur wärmstens weiter empfehlen und würde jeden, der noch am überlegen ist, davon überzeugen, sich für diese Stelle zu bewerben.“

Mehr dazu

Corona-Epedemie

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Mitarbeiter_innen!

Aufgrund der aktuellen Corona-Epedemie bleibt die Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend im Dekanat Würzburg für den Publikumsverkehr vorerst geschlossen.

Telefonisch oder per Mail sind wir aber weiterhin erreichbar. Viele Veranstaltungen in der nächsten Zeit mussten wir absagen.

Leider auch den Konvent im Mai und die Taizé-Freizeit im Juni. Wir hoffen, dass die Sommer-Freizeiten stattfinden können.

Wir wünschen Allen Gesundheit und Gottes Segen!

Denkt stets daran:  „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Tim 1,7)

Bleibt behütet, im Namen des EJ-Teams,

Matthias Scheller

Foto: fotoART by Thommy Weiss  / pixelio.de

 

Verabschiedung von Frank Grohmann + Neujahresempfang der EJ

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Kirche St. Stephan wurde Dekanatsjugendreferent Diakon Frank Grohmann nach neun Jahren Tätigkeit für die Evangelische Jugend im Dekanat Würzburg von Dekanatsjugendpfarrerin Susanne Hötzel und zahlreichen Ehren- und Hauptamtlichen aus dem gesamten Dekanat Würzburg verabschiedet. Er wechselt zum 01.02. nach Nürnberg.

Mehr dazu

Reformation ins Spiel gebracht

Bei strahlendem Sonnenschein einen Tag Mittelalter und der Zeit Martin Luthers nachspüren – 160 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus zwölf Kirchengemeinden unseres Dekanats haben sich auf dieses Abenteuer eingelassen und in Sommerhausen von 100 Schauspielern in die Geschehnisse der Reformation vor 502 Jahren entführen lassen.

Mehr dazu

Bei uns nicht!

Jugendarbeit ist ein wichtiges Sozialisationsfeld. Sie lebt von der Beziehungsarbeit der Mitarbeitenden zu den Jugendlichen. Nähe, Geborgenheit und Vertrauen sind dabei wichtig. Doch ein reflektierter Umgang mit der eigenen Rolle, mit dem Macht- und Vertrauensverhältnis zu den Jugendlichen ist dabei ausschlaggebend.

Mehr dazu